TELEFON 

07231 20275-0

E-MAIL 

info@waldorfschule-pforzheim.de

Staatlicher Realschulabschluss (Mittlere Reife)

Betreuungslehrerin Fachhochschulreifeprüfung: Thomas Scheppele-Weinheimer
thomas.scheppele-weinheimer@waldorfschule-pforzheim.de

Aufgrund des Lehrplans an Waldorfschulen mit spezifischen Unterrichtsinhalten bis in die 12. Klasse, wird der Realschulabschluss an unserer Schule in der 12. Klasse abgelegt, in Ausnahmefällen bereits in der 11. Klasse. 

Über die Zulassung zur Prüfung entscheidet die Oberstufenkonferenz. Diese staatliche Prüfung ist für die Waldorfschulen vom Kultusministerium Baden-Württemberg leicht modifiziert und umfasst schriftliche und eventuell mündliche Prüfungen in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik, die (mündliche) EUROKOM-Prüfung in Englisch und die "Fächerübergreifende Kompetenzprüfung".

Allgemeine Übersicht über das Schuljahr:

Fortlaufender Unterricht in den Prüfungsfächern, daneben weitere Fächer, zum Teil gemeinsam mit den anderen zwölften Klassen. Zwischen Ende November und Anfang Dezember findet die EUROKOM-Prüfung Englisch statt. Diese wird von Lehrern unserer Schule abgenommen. Das Notenergebnis macht 50 % der Endnote aus. Etwa Ende April finden die Prüfungen zeitgleich mit allen Realschulen des Landes statt:

Schriftliche Prüfungen in Deutsch, Englisch und Mathematik (Deutsch- und Englischaufgaben sind identisch mit denen der staatlichen Schulen, die Mathematikaufgaben sind modifiziert - hier kommen bei gleichbleibendem Umfang Aufgaben aus der Stochastik dazu). die Notenergebnisse entsprechen den Endnoten - es sei denn, der Schüler möchte in die mündliche Prüfung gehen, dann zählen die schriftlichen Ergebnisse in Deutsch und Mathematik 50%, in Englisch 25%.

Ende Juni bis Anfang Juli findet die Mündliche Prüfung statt, freiwillig in Deutsch, Englisch und/oder Mathematik, verpflichtend die "Fächerübergreifende Kompetenzprüfung". Bei dieser erarbeiten sich jeweils 3 bis 5 Schüler über das Jahr die Grundlagen für eine Präsentationsprüfung über ein selbstgewältes Thema, das zwei Unterrichtsfächer tangiert. Diese Prüfung wird in der Gruppe durchgeführt, jedoch individuell benotet.

Neben der Prüfungsvorbereitung findet verpflichtender Unterricht in weiteren allgemeinbildenden, künstlerischen und handwerklichen Fächern statt. Dazu gehört verpflichtend der Künstlerische Abschluss und auf freiweilliger Basis das Klassenspiel und die Studienfahrt.

Der anschließende Erwerb der Fachhochschulreife ist für 12.-Klässler bei erfolgreichem Bestehen der Realschulabschlussprüfung im darauffolgenden Schuljahr möglich. Dabei werden die Noten in Geschichte (Hospitation) und einem weiteren Fach als Prüfungsnoten in die 13. Klasse übernommen und meist nach der Realschulabschlussprüfung ein spezieller Kurs in Mathematik angeboten.