TELEFON 

07231 20275-0

E-MAIL 

info@waldorfschule-pforzheim.de

Staatliche Fachhochschulreife (FHR)

Betreuungslehrerin Fachhochschulreifeprüfung: Inna Haffner
inna.haffner@waldorfschule-pforzheim.de

Voraussetzung für den Abschluss der Fachhochschulreifeprüfung an unserer Schule ist der Besuch der Oberstufe einer Waldorfschule ab der 9. Klasse. 

Die FHR-Prüfung setzt sich zusammen aus dem schulischen und dem berufsbezogenen Teil. Beide Teile müssen unabhängig voneinander bestanden werden. Bei Nichtbestehen eines Teils kann dieser im nächsten Schuljahr (ohne den anderen Teil) wiederholt werden.

Schulischer Teil
Schriftliche Prüfung in 13FHR: Deutsch, Englisch, Mathematik
Mündliche Prüfung in 13 FHR: Biologie, + freiwillig max. 2 Fächer aus dem schriftlichen Teil
Hospitationsfächer in 12 FHR: 1.) Geschichte, 2.) Musik bzw. Sport, 3.) Physik bzw. Chemie

Berufsbezogener Teil
Unterrichtsfach: Gestaltung in Farbe bzw. Holz
Hier wird gefordert in 13 FHR: 1.) Jahresarbeit 2.) Praktische Prüfung 3.) Müdliche Prüfung

Schulischer Teil + Berufsbezogener Teil = Zeugnis zum Erwerb der FHR

Zulassung zum Studium an einer Fachhochschule in Baden-Württemberg
Dafür muss eine 9monatige Tätigkeit im außerschulischen Bereich oder eine abgeschlossene Lehre nachgewiesen werden. Die praktische Tätigkeit kann auch durch ein freiwillig abgeleistetes soziales oder ökologisches Jahr, den Wehr- oder Wehrersatzdienst oder den Bundesfreiwilligendienst nachgewiesen werden. Die praktische Tätigkeit ist durch eine Bescheinigung des Betriebs oder der Einrichtung nachzuweisen, aus der die Dauer der Beschäftigung, der Aufgabenbereich und die Fehltage hervorgehen müssen. Erst dann erhält der Schüler die Bestätigung der praktischen Tätigkeit durch den FHR-Beauftragten.

Hinweis:

Die Qualifikation für das Studium an einer Fachhochschule ergibt sich in diesem Fall per se nur für Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Niedersachsen und Berlin, nicht jedoch bundesweit. Andere Bundesländer oder Hochschulen erkennen die FHR mitunter trotzdem an, daher empfiehlt es sich, frühzeitig Erkundigungen einholen.

Quelle:

Verordnung des Kultusministeriums über den Erwerb der Fachhochschulreife an Freien Waldorfschulen (30.7.2013).