Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie .....  Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie .....                    Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie .....  Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie ..... Informationen des Kultusministeriums B-W zur Corona-Pandemie .....     

TELEFON 

07231 20275-0

E-MAIL 

info@waldorfschule-pforzheim.de

Wer bin ich? Persönlichkeit entwickeln.

Freie Waldorfschulen bieten eine große Fächervielfalt. Sie haben einen eigenen, staatlich anerkannten Lehrplan, der sich zwölf Jahre lang sowohl inhaltlich als auch pädagogisch an den Entwicklungsstufen der Kinder und Jugendlichen orientiert. Einen hohen Stellenwert hat die Ausbildung von intellektuellen, kreativen, praktischen und sozialen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler. Ebenso wichtig ist uns auch die gute Einbindung jeder einzelnen Schülerin, jedes einzelnen Schülers in die Klassengemeinschaft.

Das Besondere an unsere Klassengemeinschaften.

Klassengemeinschaften an Freien Waldorfschulen bleiben bis in die Abschlussklassen der Oberstufe bestehen. So können Schülerinnen und Schüler über viele Jahre in vertrauter Umgebung lernen und sich in ihrer Persönlichkeit weiterentwickeln. Gleichzeitig unterstützt das auch die Entfaltung ihrer sozialen Kompetenzen, denn sie sind aufgefordert, die sich über viele Jahre entwickelnden gemeinschaftlichen Strukturen zu achten und zu pflegen.

Klassisches Bildungsangebot mit vielen Praktika.

Neben Lesen, Schreiben und Rechnen erlernen die Schülerinnen und Schüler bereits ab der 1. Klassedie  zwei Fremdsprachen Englisch und Französisch. Im Laufe der Schulzeit kommen natürlich noch viele Fächer hinzu, z.B. Chemie, Physik, Biologie, Medientechnik, Geographie und Geschichte. Auch Musik, Chor, Orchester, Malen, Plastizieren, Eurythmie, Gartenbau, Theaterspiel, Handarbeit, Werken, Sport und Kunstgeschichte haben bis in die Oberstufe einen festen Platz im Lehrplan der Freien Waldorfschulen. Alle Schülerinnen und Shcüler absolvieren vier Praktika: das Landwirtschaftspraktikum in der 9. Klasse (4 Wochen), das Betriebspraktikum in der 10. Klasse (2 Wochen), das Vermessungspraktikum in der 10. Klasse (1 Woche) und das Sozialpraktikum in der 11. Klasse (3 Wochen).

Staatliche Abschlüsse: Abitur, Fachhochschulreife (FHR) oder Realschulabschluss

Die Schülerinnen und Schüler an der Freien Waldorfschule Pforzheim können entsprechend ihren Interessen und Leistungen bis weit in die Oberstufe zwischen dem staatlichen Realschulabschluss in der 12. Klasse, der staatlichen Fachhochschulreifeprüfung (FHR) in der 13. Klasse und dem staatlichen Abitur in der 13. Klasse wählen. Die meisten Schülerinnen und Schüler entscheiden sich für das Abitur oder die FHR.

powered by webEdition CMS