TELEFON 

07231 20275-0

E-MAIL 

info@waldorfschule-pforzheim.de

Geschichte der Schule

1948 fand sich eine Gruppe von Eltern und Lehrern zusammen und gründete im darauf folgenden Jahr am28. August 1949 die Waldorfschule Pforzheim. In der durch den Krieg zerstörten Stadt war die Raumnot sehr groß, doch fand die Initiative schließlich in der Villa Bacherer eine, wenn auch viel zu kleine, Heimat. In drei Räumen wurden von fünf Lehrern fünf Klassen mit 176 Schülern unterrichtet. Bereits ein Jahr später konnte durch großzügige Spenden ein Grundstück in der Schwarzwaldstraße erworben und mit einem Neubau begonnen werden. Ein weiterer Bau folgte und 1962 konnte der neue Kindergarten eingeweiht werden. Es begannen die Planungen für den neuen Saalbau mit Räumen für die Naturwissenschaften, Handarbeit, Gartenbau, Werken, einem Konferenzraum mit Bibliothek und einer Küche mit Essraum.

Vor dem Hintergrund der sich zunehmend verändernden Bedürfnisse entstanden die ersten Überlegungen zu dem Thema Ganztagesschule als zukünftiges pädagogisches Konzept. Als hierfür öffentliche Fördermittel beantragt und zugesagt wurden, entschied sich die Schulgemeinschaft das große Zukunftsprojekt Ganztagesschule mit allen dazu notwendigen Neubauten -  Werkstätten, Turnhalle und Festsaal mit Mensa anzugehen.

2005 wurde mit dem Bau der neuen Werkstätten auf dem Gelände an der Vogesenallee begonnen. Im Herbst 2007 konnte in der neuen Turnhalle der Unterricht beginnen. Zur selben Zeit wurde der alte Saal abgerissen und die Bauphase für den neuen Festsaal und die Mensa begann. 2009 wurde dieser mit der großen 60-Jahr-Feier unserer Schule eingeweiht.