TELEFON 

07231 20275-0

E-MAIL 

info@waldorfschule-pforzheim.de

Biologie, Chemie, Physik - Zusammenhänge erkennen

Der naturwissenschaftliche Unterricht beginnt an der Waldorfschule in der 4. Klasse mit Biologie, ab der 6. Klasse kommen Physik und Gesteinskunde hinzu, in der 7. KlasseChemie und Himmelskunde.
Durch alle Klassenstufen ist es uns ein Anliegen, Schüler zum Erkennen fächerübergreifender Zusammenhänge zu befähigen. Sie verbinden Naturkunde mit Geografie, Geschichte mit Chemie, sie lernen die Zusammenhänge zwischen Chemie und Ernährung, zwischen Physik und industriellen Herstellungsverfahren kennen und evaluieren. 

Phänomene in direkter Ableitung aus dem Experiment

An Waldorfschulen erleben Schüler naturwissenschaftliche Phänomene im Experiment oder an der Natur. Die Schüler der Mittelstufe leiten ihre Formeln und zugrunde liegende Gesetzmäßigkeiten somit direkt aus der Anschauung ab. 

Abstraktion und Teamarbeit

In der Oberstufe greifen die Fachlehrer naturwissenschaftliche Inhalte aus der Unter- und Mittelstufe auf und begleiten diese mit den Mitteln der modernen Naturwissenschaft. Die Jugendlichen haben inzwischen gelernt zu abstrahieren, sie arbeiten zunehmend im Team experimentell.